{Dienstagsblog} Links - Rechts - Links?

Schnittmuster übertragen - auf der linken oder rechten Seite?

Ich nähe nun ja doch schon ein paar Jahre, aber was mir Anfang des Jahres klar wurde, damit hätte ich nicht gerechnet.

Was war passiert?

Im Dezember war ich mehrfach im Stoffgeschäft und Nachbardorf. Als ich das erste mal dort war, fiel mir ein Stoff auf. Er war schwarz und war mit ganz dunkelblauen Ornamenten verziert. Nebenbei glitzerte alles. Aber nur so minimal, das es nicht auffiel.


Mir kam sofort eine Idee, was ich daraus nähen könnte. Eine Winterhude von Pech und Schwefel als Kleid. Der Anlass war das Familienessen an Weihnachten. Passte eigentlich alles. Doch dann sah ich den Preis. Knapp 17 € für einen Meter. Und dann auch noch im Dezember 🙈 Also blieb der Stoff erstmal da.

Ein paar Tage später musste ich erneut in das Stoffgeschäft. Meinen eigentlichen Einkauf schnell ausgewählt, ging es zur Kasse. Auf dem Weg dahin musste ich noch einmal den Stoff vom letzten Besuch angucken. Ich nahm den Ballen raus, legte ihn vor mir hin und entschied mich nun, die benötigte Stoffmenge zukaufen 🤗

Zuhause ging alles ganz schnell. Stoff gewaschen, Schnittmuster rausgesucht. Wobei selbst schon das Schnittmuster vom Rock zusammen geklebt und ausgeschnitten war, obwohl ich bis jetzt nur den Winterhude-Pulli genäht habe.

Das Nähen war am Anfang recht fließend. Gefühlt nach jeder Naht anprobiert, ob es auch passt. Das Ergebnis war Solala. Zwischendurch dachte ich dann nur, das klappt schon, wenn alle Nähte geschlossen sind.

Als ich dann den einen Ärmel wieder abtrennen musste, da vom Kragen etwas rausgerutscht war, ging die Euphorie ein wenig mehr in den Keller. Ein wenig mehr, da ich extreme Probleme hatte die Ärmel anzunähen. Die Knipse passten, aber ich hatte viel zu viel Stoff vom Kleid über. Wieso, kann ich bis heute nicht sagen.

Irgendwann passte alles zusammen und ich probierte das Kleid an. Was soll ich sagen, eine Katastrophe!!! Der Ausschnitt hing durch und der Rest sah aus, wie ein schwarzer Kartoffelsack. Was kann ich da machen?

Ich nahm das Kleid mit zu meiner Mutter und fragte sie, was ich da machen könnte. Ihr fiel nichts ein, außer alles aufzutrennen um den Ausschnitt zu korrigieren. Nebenbei, passte ihr das Kleid, bis auf den Ausschnitt, wie angegossen.

Nachdem dann wieder alles aufgetrennt war, und ich die Anleitung aufgeschlagen hatte, steckte ich wieder alles zusammen. Auf einmal meinte meine Mutter, warum ich das Rück- und Vorderteil genau falsch herum zusammenstecke. Wir sprachen da kurz drüber und dabei stellte sich folgendes heraus:

Ich habe die ganzen Jahre die Schnittmuster auf die falsche Stoffseite übertragen!!!

Es hat zwar irgendwie immer alles gepasst, aber bei dem Oberteil von der Winterhude ist es nun meiner Mutter aufgefallen.

Wieso ich immer auf der linken Stoffseite das Schnittmuster aufgezeichnet habe? Es steht so in meinem Buch!!! In meiner Näh-Bibel - jedenfalls bis zu dem Tag.

Nun wurde mir auch ein Kommentar in Bezug auf meinen Softshellmantel Hamburg auf Facebook klar. Dort wurde ich gefragt, ob ich das Gummibund außen eingesetzt habe. JA - und ich finde es sogar toll. Aber nun, wo man es weiß....

Zukünftig lege ich das Schnittmuster also auf die "gute" Seite des Stoffes.

Viele Grüße
Kati (die nun einen Ohrwurm von "Die gute Seite" von den Sportis hat)

P.S.: Das Kleid hängt nun nur auf einem Bügel...

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Strickjacke Minna

{Dienstagblog} Unser Nähtreffen

{Dienstagsblog} Kleid Marie